Alt-Schotten im Gokart, der Bericht

Mit der Einladung zum Gokart-Fahren in der Daytona Halle in Langenzersdorf setzte der Vorstand einen Impuls um wieder vermehrt junge Altschotten anzusprechen. Die Begeisterung war bereits zu Beginn der Veranstaltung spürbar. Alle 20 Teilnehmer erschienen pünktlich und verfolgten gebannt die kurze Einschulung, bevor es endlich auf die Strecke ging.

In zwei Qualifyings zu je zehn Minuten wurde das Starterfeld für die beiden folgenden Rennen in zwei Gruppen geteilt, oder wie es der Leiter der Veranstaltung treffend ausdrückte: „Im A-Rennen starten dann die Schnellen – und im B-Rennen die Sicheren!“

Christoph Klemm, MJ16, konnte das spektakuläre B-Rennen mit einem relativ souveränen Start-Ziel Sieg für sich entscheiden.

Die schnellsten 10 des Qualifyings übernahmen darauf hin wieder die Plätze in den Karts und lieferten sich über 25 Minuten ein packendes Match um den Tagessieg. Christoph Nemetschke, MJ13 ließ nichts anbrennen und holte sich von der Pole Position den Tagessieg. Außerdem konnte auch die Wertung der schnellsten Runde des Tages mit 54:02 für sich entscheiden.

Nach der Siegerehrung beider Rennen, inklusive Sektdusche, wurden noch einzelne Szenen und Situationen des Renngeschehens analysiert und teils äußerst kontrovers diskutiert. Nachdem letztlich aber jeder der Teilnehmer die Rennstrecke mit einem Lächeln verließ, bleibt zu hoffen, dass mit dem Gokart-Event im Kalender der Altschotten ein Fixstarter geboren wurde.

Bericht von Mag. Clemens Semelmayer (MJ 13)

 

weitere Beiträge