Das Ritual der Generalversammlung der Alt-Schotten ist durch einen offiziellen und einen inoffiziellen Teil geprägt. Nach ersterem (Die Mitgliedsbeiträge bleiben unverändert!) legte dieses Jahr Kollege Peter Marboe dar.

„Ein Event ist etwas, von dem man im besten Fall unbeschädigt zurückkommt!“ Was ist aber Kultur und welche Kultur gilt es politisch zu fördern? Peter Marboes Bekenntnis zeugt von liberaler Offenheit und einer aktiven Dialogbereitschaft, die zum Ziel hat, die Brücke zwischen dem ererbten Kulturgut und der Avantgarde nicht nur zu schlagen, sondern die Fundamente beider Seiten für den Aufbau einer sich stets erneuernden Kunst zu nutzen.

 

Mehr über Peter Marboes Vortrag im aktuellen Schottillion: Demnächst in Eurem Postkasten

 

Text und Fotos: Edgar Weiland (MJ 89b)