Dem Anlass entsprechend waren am 4.Mai 2013 die Erwartungen aufs äußerste gespannt, als sich 30 Mitglieder der Vereinigung der Alt-Schotten zu einer Besichtigung der neu eröffneten Kunstkammer im Kunsthistorischen Museum Wien trafen. Immerhin galt es, rund 2200 Artefakte in den neu restaurierten Schauräumen zu erforschen! Der Rundgang führte chronologisch vom Mittelalter bis in den Klassizismus und bot nicht nur ein lebendiges Bild des profunden Kunstkennertums der Habsburger, sondern verdeutlichte auch deren enge politische und kulturelle Beziehungen mit anderen Herrschern in ganz Europa. Größte Heiterkeit riefen die verschiedenen Tischautomaten hervor, die ab dem späten 16.Jh. zur Unterhaltung der Gäste entworfen wurden und auch heute noch funktionstüchtig sind, wie sich manche Besucher an den angebotenen Tablets gleich selbst überzeugen konnten. Wahre technische und künstlerische Meisterleistungen, die bis heute unübertroffen sind! Nach mehr als eineinhalb Stunden waren alle Teilnehmer restlos von der Eleganz und Vielfalt der Objekte und ganz besonders auch von deren gelungenen Neuaufstellung begeistert!

Text: Dr. Rotraut Krall

Bild: KHM