Goldenes Priesterjubiläum P. Dr. Benno Wutti (MJ 61)!

Anfang Juni feierte der Maturajahrgang 1961 das „Goldene Priesterjubiläum“ ihres Klassenkameraden P. Benno (Herbert) Wutti.

Höhepunkt war eine gemeinsame Eucharistiefeier in der Romanischen Kapelle im Schottenstift. Da P. Benno seit einigen Jahren an den Rollstuhl gefesselt ist, war zunächst auch die Zelebration an einem Altar nicht einfach. Als Diakon sprang aber der Maturakollege Dr. Paul Röttig ein, und so konnte der Jubilar seit Jahren wieder eine Messe aktiv feiern, worüber er sehr glücklich war. Als Meßgesang wurde die Achte Choralmesse „de Angelis“ ausgewählt, weil diese musikalische Form lange Jahre das gemeinsame religiöse Leben unserer Klassengemeinschaft geprägt hat, in den Festmessen wie in den Jungscharmessen. Damals war ja die von Vatikanum II angeregte Liturgiereform noch nicht in Rede. Alle Teilnehmer erinnerten sich noch bestens an die sehr beeindruckenden Melodien und sangen begeistert mit. Viele Jugenderinnerungen wurden so wieder präsent. Die Ansprache („Predigt“) hielt P. Benno vom Rollstuhl aus, sehr bewegende Erinnerungen, aber auch Interpretationen der Gegenwart, die so nur in der konkreten Gemeinschaft auch nach mehr als 50 Jahren seit der Matura möglich sind und diese Gemeinschaft auch ansprachen.

Im Anschluss an die Eucharistiefeier besuchten wir noch unsere ehemaligen Lehrer in der Krypta des Stiftes.

Ein gemeinsames Mittagessen, natürlich im Garten des Schottenkellers war dann der Abschluss der Feier.

Entgegen den Vorhersagen blieb das Wetter bestens sonnig – wohl kein Zufall! Insgesamt eine bewegende Feier einer alten und unverändert lebendigen Gemeinschaft, auch in spiritueller Dimension animierend.  

Text: MMag. DDr. Josef Zemanek (MJ 61)

 

weitere Beiträge