In Wien studieren, im Schottenstift mit-leben

Seit nunmehr über dreißig Jahren besteht am Schottenstift eine Wohngemeinschaft für Studentinnen und Studenten, die mit den Mönchen verbunden ist. Kurz zur Vorgeschichte: Zu Beginn des Jahres 1991 nahmen die Schotten-Mönche rund dreißig Theologiestudierende und einige Lehrende des Theologischen Studienjahres der Jerusalemer Dormitio Abtei auf, da diese wegen der bedrohlichen Lage in Israel nicht mehr länger dort bleiben konnten. Das Miteinander mit den jungen Leuten wurde im Stift wohlwollend aufgenommen. Seit Oktober desselben Jahres stellt der Konvent eine Wohnung in einem Gebäude des Schottenstiftes am sogenannten „Hof 1“ zunächst für Theologiestudierende, später aber für Studierende aller Fachrichtungen für eine Wohngemeinschaft zur Verfügung. Die Initiative kam von P. Georg Braulik, der die jeweilige studentische Gemeinschaft über Jahrzehnte begleitet hat. Die WG-Mitglieder verpflichten sich, allmorgendlich an der Laudes teilzunehmen, und werden mittlerweile von Abt Nikolaus Poch betreut. Im ausgehenden Studienjahr bestand die Wohngemeinschaft aus drei Studentinnen und einem Studenten. Die großflächige Wohnung der WG soll bis zum Beginn des neuen Studienjahres fertig saniert sein und dann wiederum neun Studierenden ein Zuhause am Studienort mit Anschluss an den Konvent bieten.

Bild 1: Die Wohngemeinschaft des Studienjahres 2021/22 mit Abt Nikolaus
Bild 2: Einladung in den Seitenstettnerhof durch Frater Elias Krexner von Stift Seitenstetten

 

weitere Beiträge