amDonnerstag, dem 19. Jänner fand im Alt-Schotten-Heim ein weiteres Kamingespräch, diesmal mit Alexander Triebnigg MJ 78b, General Manager von Novartis Brasil zum Thema „Brasilien, ein Land mit Zukunft“ statt.
Der Vortragende (nicht im brasilianischen Nationalkostüm, aber bereits adjustiert für den Philharmoniker Ball) stellte sein Referat unter das Motto „ warum sollen wir in Brasilien investieren“? In sehr lebendiger Sprache und untermalt mit vielen persönlichen Anekdoten schilderte Triebnigg die Erfolgstory Brasiliens seit den frühen 90er Jahren unter den letzten Präsidentschaften Fernando  Henrique Cardoso – Luiz Inâcio Lula da Silva und der derzeitigen Präsidentin Dilma Rousseff. Positiv vermerkte der Vortragende den gelungenen Kampf gegen die Inflation, den größten Feind der Armen des Landes,  die stabile Währung, den stetig wachsenden Binnenmarkt von 200! Mio Einwohnern und den Reichtum an Rohstoffen. Dazu kommen die  bekannte Lebensfreude und die westlichen Werte wie stabile Demokratie und Rechtsicherheit. Die alles führte dazu, dass in den letzten 2 Jahrzehnten die Armut verringert wurde und die Mittelschicht jetzt mehr als 50% der Bevölkerung stellt. Auf der Schattenseite sind unter anderem mangelnde Sicherheit und ein nicht funktionierendes Bildungssystem zu erwähnen. Alexander Triebnigg brachte eine Fülle von Fakten und historischen Zusammenhängen und nach 90 Minuten war allen Teilnehmern klar, warum sein Wohnort, der Bundesstaat São Paulo, das Tripple A Rating verdient, während Good Old Europe einiges an Nachhilfestunden konsumieren wird müssen um die Bestnote wiederzuerringen. Alles in allem ein gelungener Abend mit anschließend Getränken und Brötchen – vielen Dank an „Doc“, wie Alexander Triebnigg MJ 78b in der Schule genannt wurde.

Florian Stockert  MJ 78b
Präsident