Kaminabend 5.10.19 uhr im alt-schotten-heim

Ca 25 alt-schotten trafen sich um mit gustl reinisch mj 83b, um sich über das transatlantische freihandelsabkommen zu informieren.

Nach der erläuterung der eckpunkte kam es zu einer lebhaften diskussion mit dem vortragenden.

Vor allem die fragen der umweltstandards,der gesundheits und lebensmittelstandards,der notwendigen verlässlichkeit der politik für investoren (investorenschutz) wurden heftig diskutiert.auch die frage des schiedsverfahrens zur beurteilung einer eventuellen entschädigungspflicht war eines der hauptthemen.

Grösster kritikpunkt, auch des vortragenden, ist die mangelnde transparenz der verhandlungspositionen und der verhandlungen überhaupt.

Amerika`s ziel ist der abschluss des abkommens noch im jahr 2016..dies scheint aber auf grund der riesenproteste und skepsis der meisten europäischen länder sehr unwahrscheinlich.

Spiegelfeld bedankt sich nach fast 2 stundiger information und diskussion beim vortragenden für die höchstkompetenten ausführungen und bei den teilnehmern für die sehr disziplinierte und hochkarätige diskussion.

Ps der letzte vorschlag der europäischen komission wie die schiedsgerichte organisiert werden sollen kann man sich bei der eukomission/ttip verhandlungen herunterladen.

IMG_2654IMG_2655

 

 

 

 

 

Text & Bilder: Markus Spiegelfeld (MJ 71)