13. Jänner 2023: P. Martin legte zeitliche Profess ab

amTag, der dem Gedächtnis an den Stifter des Klosters, Herzog Heinrich II. Jasomirgott, gewidmet ist, am Freitag, 13. Jänner, genau ein Jahr nach seiner Einkleidung, hat P. Martin Kammerer seine zeitliche Profess (für drei Jahre) abgelegt. Wer die zeitliche Profess ablegt, bittet dabei um „Gottes Barmherzigkeit und die Aufnahme in die brüderliche Gemeinschaft“ (Monastisches Rituale). Er gelobt Beständigkeit, klösterlichen Lebenswandel und Gehorsam. Dies bringt er auch mit einer handgeschriebenen Professurkunde, die er auf den Altar legt, zum Ausdruck. An Christus richtet er seine Bitte und Erwartung mit den lateinischen Worten nach Psalmvers 119,116: „Suscipe me, Domine, secundum eloquium tuum, et vivam. Et ne confundas me ab expectatione mea.“ („Nimm mich auf, Herr, nach deinem Wort, und ich werde leben, du wirst mich in meiner Erwartung nicht enttäuschen“).

Fotos: P. Christoph Merth

weitere Beiträge