Erasmus+: EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa

Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union, das Kooperationen zwischen Institutionen verschiedener EU-Länder finanziell unterstützt. Besonders zielt dieses Programm, das bis 2027 läuft, auf eine Vertiefung der Integration der Europäischen Union ab. Deshalb werden Projekte unterstützt, die eine peer-to-peer-communication, einen direkten Kontakt zwischen Vertretern unterschiedlicher Länder ermöglichen. Die Reisen ins Ausland von Schülergruppen, einzelnen Lehrern bzw. Schülern (sog. „Mobilitäten“) dienen dazu, Projekte umzusetzen, die im Inland nicht möglich wären.

Nach dem erfolgreichen Antrag auf Finanzierung der Russischreise nach Riga wurde das Schottengymnasium im Jänner 2024 für Erasmus+ akkreditiert. Damit kann die Schule jedes Frühjahr einen Budgetantrag zur Finanzierung von Schüler- und Lehrerreisen und Einladungen ausländischer Experten wie z. B. Muttersprachler stellen.