Tod von P. Wolfgang Traunmüllner OSB

P. Wolfgang wurde am 26. Juli 1921 geboren, er besuchte das Schottengymnasium und trat nach dem Krieg – wie sein Bruder P. Aegid – in das Schottenstift ein. Nach seiner Priesterweihe 1953 war er unter anderem Pfarrer in Breitenlee, Eggendorf und Enzersdorf im Tale sowie Seelsorger der Schwestern in der Abtei Bertholdstein – der genaue Lebenslauf ist der Parte zu entnehmen (siehe unten).

am31. März ist P. Wolfgang im Spital in Klosterneubung verstorben, nachdem er eine Woche zuvor dorthin eingeliefert werden musste. Die letzten 14 Monate seines Lebens konnte er in der Infirmerie des Schottenstiftes verbringen, in die er im Februar 2005 eingezogen war; bis dahin wurde er im Heimd er Barmherzigen Brüder in Kritzendorf gepflegt.

Beigesetzt wurde P. Wolfgang am Dienstag der Karwoche, dem 11. April 2006, in der Krypta der Schottenkirche.

zur Parte >>

weitere Beiträge